Krafttraining im Urlaub – einfach fit bleiben

Urlaub. Endlich – und wohl verdient. Doch nicht wenigen, die zu Hause oder im Studio Gewichte stemmen, spukt die Frage im Kopf herum, wie man im Urlaub seine Form hält und keine oder möglichst wenige Muskeln verliert?

Es spricht prinzipiell nichts gegen richtiges Relaxen und das Weglegen der Hanteln. Wer kaputt und ausgebrannt ist, braucht Ruhe und gute Erholung, Selbst aufgebauter Trainingsdruck ist in solchen Fällen eher kontraproduktiv.

Wer aber gerade “in Fahrt und Form” ist, sich einfach gut fühlt, der oder die möchte mit Krafttraining im Urlaub einfach fit und kräftig bleiben, um die im preiswert eingerichteten Homgym aufgebaute Form und Kraft zu halten.

Krafttraining im Urlaub

Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, um in den Ferien und der Urlaubsreise seine Widerstandsübungen machen zu können? Drei Wege lassen sich grob beim Krafttraining im Urlaub unterscheiden:

  1. Die gebuchte Anlage verfügt über einen Kraftraum
  2. Man macht Widerstandsübungen mit dem eigenen Körpergewicht
  3. Kleine hilfreiche Geräte werden zum Training mit auf Reisen mitgenommen

Widerstandstraining im Hotel

Einige Hotel- und Freizeitanlagen verfügen über kleine Fitness- und Krafträume. Das sollte bereits bei der Buchung beachtet werden, auch in Hinblick darauf, ob Extrakosten anfallen.

Die Qualität der Ausstattung sowie der Trainer (wenn überhaupt vorhanden) schwankt allerdings stark, sodass die Hotelbewertungen sehr hilfreich sein können, wenn man sie unter Fragestellung des möglichen Krafttrainings im Urlaub liest.

Am besten relaxt herangehen und keine 1:1 Umsetzung des heimischen Trainings erwarten. Geräte auf Sicherheit prüfen und die Guten für ein möglichst ausgewogenes Training nutzen. Schon eine solide Flach- und Hantelbank ermöglicht bekanntlich eine Vielzahl bekannter Übungen.

Krafttraining im Urlaub mit dem eigenen Körpergewicht

Ob Liegestütze, bewusstes Treppensteigen oder der ungewohnte Sprint (Laufschuhe* einpacken) am schicken Sandstrand. Es existieren viele einfache Übungen, um fernab von zu Hause in Form zu bleiben.

Training mit dem eigenen Körpergewicht ist unterwegs möglich, bewirkt allerdings auch, dass man, im Vergleich zum klassischen Hanteltraining, im etwas höheren Wiederholungsbereich agiert.

Meist bringt es sogar etwas, in diesem hohen Wiederholungsbereich zu trainieren, wenn man normalerweise recht schwere Gewichte 6-8 Mal bewegt. Ein neuer Reiz passt gut zur temporär neuen Umgebung und fordert Muskeln und Körper anders.

Im Hotelzimmer mit dem eigenen Körper und normalen Gegenständen trainieren – Beispiele

  • Liegestütze
  • Liegestütze mit verändertem Winkel, die Füße z.B. auf das Bett stellen
  • Dips zwischen mit einem oder zwei gleich hohen und robusten(!) Stühlen
  • Intervall-Sprints im tiefen Sand
  • Klassische Sit-ups (Achtung bei der Rückenbelastung)
  • Seitenheben mit zwei vollen Getränkeflaschen
  • Frontheben mit zwei vollen Getränkeflaschen

Natürlich geht da mehr: Viele der Im Buch Fit ohne Geräte – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht [3 DVDs]* vorgestellten Übungen von M. Lauren – seines Zeichens Sportausbilder bei der US Army – lassen sich gut für das Krafttraining in der Urlaubszeit nutzen. Sie sind nicht an die Umgebung gebunden.

Vorsicht bei Klimmzügen an nicht bekannten und womöglich instabilen Türrahmen oder Befestigungen. Ein Unfall versaut nicht nur den Urlaub, sondern führt angesichts möglicher Beschädigungen schnell zu Stress und unnötigem Ärger.

Krafttraining unterwegs mit einfachen Hilfsgeräten

Niemand schleppt seine Gewichte mit auf Reisen, aber es gibt platzsparende Hilfsgeräte für mobiles Kraft- und Widerstandstraining.

Liegestützgriffe* sind klein, passen überall herein und optimieren die Liegestütze durch den verbesserten Trainingswinkel.

Gymnastikbänder* ermöglichen viele Widerstands-Übungen und sprechen etwa Bizeps, Trizeps und Rücken in moderater weise an.

Ein Sling Trainer* kann noch mehr und lässt sich an robusten Türrahmen, Bäumen und Ästen befestigen.

Zu bedenken sind zudem Geräte wie Swingsticks*, die allerdings von der Größe etwas schwieriger sind, aber so gut wie nichts wiegen.

Krafttraining auf Reisen – nicht zu verbissen herangehen

Training im Urlaub ist also in angepasster Form möglich. Es ist aber sinnvoll, nicht zu verbissen heran zu gehen, denn der Kopf will bestimmt mal ausspannen.

Wer zu den wenigen gehört, die in der Urlaubszeit Widerstandstraining durchführen, sollte sich einfach selbst loben und nicht jede nicht mögliche Übung vermissen.

Man tut etwas in modifizierter Form und ist auf dem richtigen Weg, um sich erfrischt bei der Rückkehr an die heimischen Hanteln stürzen.

Es ist möglich, im Urlaub ein angepasstes Krafttraining durchzuführen, um fit zu bleiben. Dabei hat man die Wahl, mit dem eigenen Körpergewicht, kleinen Trainingsgeräten oder – falls vorhanden – im Hotelkraftraum zu trainieren.